Google+ Datenschutzerklärung

1. November 2011 (archivierte Versionen anzeigen)

Die Google-Datenschutzerklärung beschreibt den Umgang von Google mit persönlichen Informationen der Nutzer von Google-Produkten und -Diensten. Sie gelten auch für Informationen, die Sie bei der Nutzung von Google+ bereitstellen. Im Folgenden werden zusätzliche Datenschutzaspekte beschrieben, die sich speziell auf Google+ beziehen.

Wenn Sie die mobile Version von Google+ nutzen, gelten zusätzlich zu der vorliegenden Google+ Datenschutzerklärung die Datenschutzerklärung für mobile Google-Dienste.

Erfassung und Verwendung von Informationen

Google erfasst Informationen über Ihre Aktivitäten – z. B. welche Beiträge Sie kommentieren und mit welchen Nutzern Sie kommunizieren – um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern.

Google kann außerdem Informationen von anderen Nutzern über Sie erheben, z. B. wenn jemand Sie zu einem Kreis hinzufügt oder Sie auf einem Foto taggt. Manche Nutzer veröffentlichen möglicherweise Informationen über Sie, z. B. Ihren Profilnamen und Ihr Profilfoto in ihrem Google-Profil in einer Liste von Personen, die sie zu ihren Kreisen hinzugefügt haben.

Google-Profil

Um Google+ nutzen zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird bei Google-Diensten verwendet und kann in manchen Fällen den Namen ersetzen, den Sie verwendet haben, als Sie Inhalte aus ihrem Google-Konto geteilt haben. Ihr Google-Profil wird womöglich Nutzern angezeigt, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Beiträge und andere Inhalte, die Sie teilen oder die andere mit Ihnen teilen, z. B. Fotos von Ihnen, sind in Ihrem Profil für die Personen sichtbar, mit denen diese Inhalte geteilt wurden. Mithilfe des Profil-Editors können Sie sich anzeigen lassen, wie Ihr Profil für bestimmte Personen aussieht.

Kreise

Sie können andere zu verschiedenen Kreisen hinzufügen, um Informationen mit einer Gruppe zu teilen. In Ihrem Google-Profil ist für andere sichtbar, welche Personen in Ihren Kreisen sind; die Namen der Kreise werden jedoch nicht angezeigt. Sie können jedoch auch einstellen, dass diese Informationen gar nicht in Ihrem Profil angezeigt werden. Hier können Sie die Personen in Ihren Kreisen verwalten.

Sie können auch Google+ Seiten zu Ihren Kreisen hinzufügen. Wenn Sie eine Google+ Seite zu Ihren Kreisen hinzufügen, kann diese Google+ Seite dasselbe tun und dann Inhalte mit Ihnen teilen.

Fotos und Videos

Wenn Sie Fotos oder Videos auf Google+ hochladen, werden diese in einem Picasa-Webalbum gespeichert. Picasa-Webalben wird für Ihr Google-Konto aktiviert, falls Sie Picasa noch nicht verwenden. Die Picasa-Datenschutzerklärung gilt zusätzlich zu der Google+ Datenschutzerklärung für Ihre Nutzung von Picasa. Wenn Sie nicht möchten, dass Metadaten wie etwa Fotodetails zu Ihren Fotos und Videos gespeichert werden, entfernen Sie diese Daten, bevor Sie die Inhalte hochladen.

Benachrichtigungen

Benachrichtigungen können an Sie oder andere verschickt werden, wenn Sie bestimmte Aktivitäten in Google+ durchführen, also etwa jemanden zu einem Kreis hinzufügen, einen Hangout starten oder jemanden auf einem Foto taggen.

Standort

Wenn Sie Google+ auf Ihrem Mobiltelefon verwenden, erfasst Google Ihren Standort, um entsprechende Dienste anbieten zu können (z. B. um Beiträge von Nutzern in der Nähe anzuzeigen), wie bei Ihrer Anmeldung bei der mobilen Version von Google+ beschrieben. Wenn Sie über Ihr Mobilgerät Inhalte auf Google+ posten, können Sie die Standorterfassung deaktivieren und Ihren Standort für jeden Beitrag einzeln anzeigen lassen oder den Standort aus allen Beiträgen entfernen. Wenn Sie nicht über ein Mobilgerät posten, können Sie Ihren Standort für jeden Beitrag einzeln hinzufügen.

Beiträge, die Ihren Standort enthalten, sind für Nutzer sichtbar, die Google+ Beiträge "in der Nähe" des Standorts suchen, an dem Sie Ihren Beitrag gepostet haben. Diese Beiträge sind nur für Nutzer sichtbar, mit denen diese Inhalte geteilt wurden.

+1-Schaltfläche und Personalisierung von Google

Wenn Sie auf Google+ Inhalten +1 geben (z. B. einer Google+ Seite) oder die +1-Schaltfläche im Web auf sonstige Weise verwenden, gelten für den Umgang mit den dabei anfallenden Daten sowie Ihre Optionen die Datenschutzerklärung für die +1-Schaltfläche sowie zusätzliche Datenschutzbestimmungen.

Verwendung der erfassten Informationen

Zusätzlich zum Vorstehenden wird die Verwendung der von Ihnen bereitgestellten Daten in der Google-Datenschutzerklärung beschrieben.

Google kann der Öffentlichkeit, seinen Nutzern, Partnern wie zum Beispiel Publisher, App-Entwicklern, Nutzern von Google+ Seiten oder verbundenen Konten aggregierte statistische Daten zur Verfügung stellen. Informationen zur weiteren Verwendung der von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten finden Sie unten im Abschnitt "Apps von Drittanbietern".

Ihre Optionen neben den oben beschriebenen Möglichkeiten

Kontoeinstellungen

Sie können Ihre Kontoeinstellungen, einschließlich der Datenschutzeinstellungen, in den Kontoeinstellungen oder, wenn Sie in einem Google-Dienst angemeldet sind, über das Menü in der oberen rechten Ecke aufrufen und bearbeiten. In den Kontoeinstellungen können Sie unter anderem die Einstellungen für den Versand von Benachrichtigungen an Sie ändern.

Inhalte teilen

Sie können entscheiden, an wen Sie Inhalte in Google+ senden. Alle Empfänger eines Beitrags können bestimmte Informationen über die anderen Personen sehen, die den Beitrag erhalten haben. Teilnehmer, die zu einer Gruppenunterhaltung hinzugefügt wurden, können den Verlauf dieser Unterhaltung sehen. Das gilt auch für Teilnehmer, die zu einem Gruppenchat in der mobilen Messenger-Funktion hinzugefügt werden. Beachten Sie beim Teilen von Inhalten über Google+ auch, dass jeder, der diese Inhalte erhält, sie mit anderen teilen kann.

Fotos

Wenn jemand Sie in einem geteilten Foto oder Video taggt, können Sie dieses Tag entfernen.

Apps von Drittanbietern

Sie können auf Google+ über Apps von Drittanbietern, z. B. Websites, die nicht zu Google gehören, zugreifen, indem Sie diesen Apps über die Seite Zugriffsanforderung vollständigen oder teilweisen Zugriff auf Ihr Google-Konto gewähren. Der Entwickler der App hat möglicherweise Zugriff auf Ihre E-Mail-Adresse und auf Inhalte, auf die Sie in Google+ zugreifen können, z. B. Inhalte, die Freunde mit Ihnen geteilt haben. Der Entwickler kann außerdem zusätzliche Informationen, wie etwa Ihren Standort für mobile Funktionen von Google+, von Ihnen anfordern. Sie können den Zugriff des Entwicklers auf Ihr Google-Konto jederzeit auf der Seite mit den Einstellungen widerrufen.

App-Anbieter, wie etwa Spieleanbieter, können Ihnen direkt Benachrichtigungen schicken. Sie müssen sich an den Anbieter der App wenden, um die Art und Häufigkeit der an Sie gesendeten Benachrichtigungen zu ändern.

Wenn Ihre Kontakte Apps verwenden, können diese Apps möglicherweise auf Inhalte und Informationen über Sie zugreifen, auf die diese Freunde Zugriff haben.

Lokaler Speicher auf Ihrem Gerät

Daten wie Ihre aktuellen Beiträge werden lokal in Ihrem Browser gespeichert. Diese Informationen können Sie in Ihren Browsereinstellungen aufrufen und löschen.

Weitere Informationen

Google befolgt die Datenschutzbestimmungen des US Safe Harbor-Abkommens. Weitere Informationen zu diesem Abkommen und zu unserer Registrierung finden Sie auf der Website des US-Handelsministeriums.